Von der Idee zur Comic- Kunst-Ausstellung

Zugegeben, die Ziele in dem Comic-Wettbewerb waren hoch gesteckt: Die Weihnachtsgeschichte neu zu erzählen und ins 21. Jahrhundert zu übertragen – so wie es schon viele namhafte Schriftsteller und Maler in vergangenen Jahrhunderten für ihre jeweilige Zeit getan haben. Und das Ganze in der anspruchsvollen Kunstform des Comic zu verwirklichen. Selbst für Profizeichner ist das  eine Herausforderung, die Wochen in Anspruch nehmen kann.
Im August 2012 schrieb das Internetportal der Ev.-Luth. Kirche in Hamburg (kirche-hamburg. de) den Wettbewerb bundesweit aus,  für Illustratoren, Grafiker und Designer. Mit dotierten Preisen: 1. Preis: 2.500 Euro, 2. Preis: 1.500 Euro und einem Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro für Studierende dieser Fachrichtungen.

Das Ergebnis im November war überwältigend: 39 Einsendungen mit den unterschiedlichsten Lösungen erreichten die Redaktion.  Eine fachkundige Jury half die Sieger und weitere Entwürfe auszuwählen: Illustratorin Jutta Bauer und Comic-Zeichnerin Isabel  Kreitz, die Theologen Dr. Jörg Herrmann, Leiter der Evangelischen Akademie der Nordkirche in Hamburg, und Patrick Klein, Pastor  an der Hamburger Hauptkirche St. Jacobi, sowie Mechthild Klein, Redakteurin und Projektleiterin des Wettbewerbs.

Dass dieser Wettbewerb realisiert werden konnte, ist nicht zuletzt zwei großen Förderern zu verdanken: Der ökumenische Verein  »Andere Zeiten e.V.« finanzierte die Preisgelder und den Katalog zur Ausstellung. Der Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein  übernahm alle weiteren Kosten, um die Ausstellung zu ermöglichen.  Die Zusage der Hauptkirche St. Jacobi, die Ausstellung in ihrem Kirchenschiff aufzunehmen, gab von Anfang an Sicherheit bei der Planung. Kollegen und Freunde sind zu nennen.

Ihnen und Euch allen danken wir für die Unterstützung!